Liebe Kunden, leider bleibt unser Hofladen diese Saison geschlossen.
Es findet auch kein Jungpflanzenverkauf statt.
Bitte rufen Sie uns bei Fragen zum Hofladen oder zu den Biogärten nicht an!
Anfragen Hofladen: info@sannmann.com | Anfragen Biogärten: beratung@sannmanns-biogaerten.de

« zurück

15. September 2013

Erntefest mit Ökomarkt

Am Sonntag, den 15.09.2013

Am Sonntag, den 15. September 2013 feierte die Demeter Gärtnerei Sannmann am Ochsenwerder Norderdeich 50 in 21037 Hamburg das große Erntefest. Mit dabei: ein bunter Öko-Markt, Kinderprogramm und Nützlings-Beratung.

Das Ernte-Fest begann um 13 Uhr im Garten mit der Verleihung des Demeter „Land-Wirtschaft-Kultur“-Preises 2013 an die Demeter Gärtnerei Sannmann für ihre besonderen gesellschaftlichen Leistungen. Um 13.30 und 15.30 starteten die beliebten Kinder-Führungen mit Selbsternte. Mit Trecker und Anhänger ging es zum Gemüse ernten, Saatgut vom Bantam-Maisfeld holen und Blumen pflücken.

Paddelboote von Paddel-Meier luden auf eine Seefahrt ein und liebe Ponys standen ab 14.00 Uhr für einen Ritt durch die Gärtnerei bereit.

Auf zwei großen Führungen um 14.30 und 16.00 Uhr zeigten die Gärtnermeister den biologisch-dynamischen Gemüseanbau. „Wir erzeugen wertvolle Lebensmittel im Einklang mit der Natur, die Körper, Geist und Seele stärken sollen“, sagte Thomas Sannmann über seine Anbau-Philosophie. Die Gäste konnten das direkt erleben und durften viele verschiedene Gemüsesorten in den Gewächshäusern, Folientunneln und Feldern selbst ernten.

Schwerpunktthema waren dieses Jahr Nützlinge zur giftlosen Schädlingsbekämpfung. Kinder und Erwachsene konnten die verschiedenen Nützlinge bei der Arbeit beobachten. „Dieses Erntejahr war für Gärtner schwierig durch das feuchtkalte Frühjahr und den sehr heißen Sommer“, sagte Thomas Sannmann. Gegen Schädlingsbefall wie Läuse setzt seine Gärtnerei bereits seit 27 Jahren erfolgreich Nützlinge ein und stärkt somit das ökologische Gleichgewicht.

Unterstützt wird Sannmann dabei von Öre Bioprotect, einem der ersten Nützlingsproduzenten Deutschlands. Klaus Iwahn, Experte für ökologischen Pflanzenschutz von Öre Bioprotect, bot auf dem Erntefest eine kostenlose Schädlingsbestimmung mit Nützlings-Beratung an. Außerdem konnten Schlupfwespen, Florfliegenlarven und Nematoden unter dem Binokular (Stereomikroskop) beobachtet und Marienkäfer mit Getreideblattläusen gefüttert werden. „Bei Kindern sind unsere Hummeln im Schaukasten sehr beliebt“, sagte Klaus Iwahn. In einem spektakulären Kurzfilm zeigte Öre-Bioprotect, wie die Bodenraubmilbe Hypospis die Larven der Trauermücke im Boden bekämpft. Trauermücken und ihre Larven können große Schäden bei Gemüse- und Zierpflanzen vor allem im Wurzelbereich anrichten. „Keimlinge und Jungpflanzen überleben Trauermücken-Attacken meist nicht“, sagte Thomas Sannmann. Er beugt einem möglichen Befall im Gewächshaus mit Gelbstickern und Fanglampen vor.

Kulinarische Genüsse brachten Demeter Höfe aus der Region auf den Tisch: Bratwurst und Käsespieße vom Erdmannshof, Pommes und Rote Bete-Salat von Hof Dannwisch, Brotsorten und Snacks von Hof Wörme, sortenreine Tomatensuppe von Sannmann. Die Manufaktur Overmeyer stellte neue Salatsoßen vor und das Sannmann Gemüse-Abo präsentierte sein Sortiment. Im Garten-Café am See konnten Kaffee und Kuchen genossen werden und der Hofladen bot von 13 bis 18 Uhr alle Gemüse, Kräuter und Salate der Gärtnerei sowie ausgewählte Naturkostprodukte.

 

Das könnte Sie auch interessieren: