Bei der Pflanzaktion wurden 4000 Mais-Setzlinge der samenfesten Zuckermaissorte Bantam ins Feld gepflanzt.

« zurück

30. April 2011

Bantam-Mais Pflanzaktion und Salatfest 2011

Am Samstag, den 30.04.2011 von 14.00 – 18.00 Uhr

Zukunft pflanzen 2011!

Erst pflanzen, dann in den Mai tanzen – so hätte das Motto der diesjährigen Bantam-Mais Pflanzaktion heißen können. Mehr als 300 Besucher der Demeter Gärtnerei Sannmann pflanzten am letzten Apriltag bei strahlendem Frühlingswetter 5000 Maissetzlinge der alten Zuckermaissorte Bantam ins Feld.

Zur Unterstützung hatte die „Initiative Gentechnikfreie Metropolregion Hamburg“ zahlreiche Vertreter aus Politik, landwirtschaftlichen Verbänden und Umweltorganisationen eingeladen. Mit dabei: Bernd Capeletti CDU, Volker Gehrmann Save Our Seeds, Ingrid Heindorf World Future Council, Dora Heyenn DIE LINKE, Georg Janssen AbL, Gert Kekstadt SPD, Dr. Heike Kuhnert Land und Markt, Gerhard Lein SPD, Gabriele Lye GAL, Birte Niebuhr Greenpeace, Andrea Rugbarth SPD, Heidrun Schmitt GAL, Heidemarie Thiele Landesfrauenrat, Dr. Carola Timm GAL.

Auf der Feld-Pressekonferenz protestierten sie einhellig gegen Gentechnik auf dem Acker, im Futtertrog und in Nahrungsmitteln. Vor den Pressevertretern vom Bayrischen Fernsehen, der Bergedorfer Zeitung und dem Vierländer Boten betonten die Konferenz-Teilnehmer, wie wichtig der permanente Widerstand gegen gentechnisch veränderte Pflanzen sei und dass Hamburg sich den Gentechnikfreien Regionen auch international anschließen sollte. Mit dem traditionellen Bantam-Mais Pflanzen bekräftigten sie den Weg Hamburgs in eine gentechnikfreie Zukunft.

Nach getaner Arbeit lockte das Garten-Cafe am See mit köstlichen Biokuchen, Kaffee und Demeter Saft-Bar. Wer Herzhaftes bevorzugte, konnte sich durch acht verschiedene Salatspezialitäten probieren, zu denen Köchin Birte Menzel exotische Salatsoßen und Dips kreierte. Die Rezepte dafür waren der Renner!

Auf den zwei Führungen durch die Gärtnerei erfuhren die Gäste viel Wissenswertes über den bio-dynamischen Gemüseanbau mit Nützlingen und Kompostwirtschaft. Vertiefende Informationen zu Umwelt- und Ernährungsthemen boten zahlreiche Stände u. a. von Greenpeace und der Initiative gentechnikfreie Metropolregion Hamburg, das Sannmann-Gemüse-Abo, die neu gegründete Kompost-AG zur Heilung der Erde und der Bio-Jungpflanzenstand.

Nach dem Bantam-Mais Pflanzfest konnte man am Abend schwungvoll in den Mai tanzen – dazu gab es in den Vier- und Marschlanden reichlich Gelegenheit.

 

Das könnte Sie auch interessieren: